Bettina Lohaus
Bettina Lohaus

Termine im KUNSTSPIELRAUM

16. September 2017 Jutta &Thomas Wilbertz

Foto: Nils Harder

20:00 Uhr (Einlass 19:00Uhr)

 

Eintritt 12€ (VV 10€)

 

Vorverkauf: Citybuchhandlung Dormagen Tel.: 02133 470014

Ach, es ist so schnell passiert: Ein Spaziergang entlang der Klippen an einem schönen Sommerabend ... ein Fön am Badewannenrand... ein Segeltörn im Haifischgebiet ... manchmal reicht eben ein kleiner Schubs- upps! 

Gemordet wird immer -
und das auf vielfältigste Art und Weise.
Zum Beispiel musikalisch in rabenschwarzen eigenen Krimisongs.
Und literarisch, in Kurzkrimis von schwarzhumorig bis ganz schön spannend! 

Die Krimi-Autorin und Chanson-Kabarettistin Jutta Wilbertz liest ihre Kurzkrimis und singt ihre mörderische Songs mit frechen Texten. Virtuos begleitet wird sie von ihrem Gatten Thomas Wilbertz, dessen Suppe sie bisher noch nicht mit Arsen gewürzt hat – er spielt einfach so schön Gitarre, komponiert und darf sogar mitsingen ... 

Pressestimmen/ Referenzen: 

„Fazit: Kurzweilig, humorvoll und total spannend“ (Hennef-Magazin 07.09.2011) 

„Kleine kalte Schauer - viel Spaß: ein mordsmäßig schöner Abend ... Kongenialer musikalischer Partner war mit einfühlsamen Gitarrenspiel Ehemann Thomas“ (MOZ: Mordsträume im Niederkasseler Le Sofa, 2011) 

„Heimlicher Star des Abends aber war die Chansonette Jutta Wilbertz mit ihren ...Mörder- und Meuchel-Balladen - diese seelentiefschwarze Horrormusik war ein Krimi nach Noten“ (Leverkusener Anzeiger 26.04.2013) 

pastedGraphic.png 

„Jutta Wilbertz entwirft ... einen eiskalten Krimi mit Tempo, Witz und falschen Fährten ... Mit mörderischen Gute-Nacht-Liedern beendet ... die famose Jutta Wilbertz mit ihrer facettenreichen Chanson-Stimme den erstklassigen Abend ...“ (Westfälische Nachrichten 11.11.2013) 

„Wilbertz Geschichten stecken voller überraschender Wendungen und Geständnisse, die im Publikum so manchen Lacher auslösten“ (Dorstener Zeitung, 17.02.2014) 

„Ein atmosphärisch überaus gelungener, stimmungsvoller Abend mit begeisterten Gästen und ganz, ganz vielen positiven Rückmeldungen“
(M. Kihm, Gleichstellungsbeauftragte und A. Krumme, Stadtbücherei, 10/2014 Frechen)

Jutta Wilbertz studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen und absolvierte zusätzlich eine Schauspiel- und Gesangsausbildung in Rom und Köln. Sie schreibt Kurzkrimis, Bühnenprogramme, Rätselkrimis (Fang den Mörder) und humoristische Glossen und ist in zahlreichen Anthologien vertreten. Regelmäßige Auftritte mit ihrem Musik-Kabarett-Duo „Wilbertz & Kunz“, musikalischen Krimilesungen („Mordsträume“) und experimentellen musikalischen Literaturprogrammen („The colour of soundpoetry“). Als Mitglied des Autorinnenverbandes „Mörderische Schwestern“ mordet sie auch gerne in Gesellschaft ihrer literarischen KomplizInnen bei gemeinsamen Lesungen und sorgt zudem mit schwarz-humorigen Krimi-Chansons aus eigener Feder für die musikalische Note. Sie ist ebenfalls Mitglied beim Syndikat, die Autorengruppe deutschsprachiger Krimiliteratur.
2011 gewann sie das Förderstipendium für Textschaffende in der Unterhaltungsmusik „Celler Schule“ (GEMA-Stifung).
2013 wurde Wilbertz & Kunz für den Reinheimer Satirelöwen nominiert. 

Thomas Wilbertz arbeitet freischaffender Künstler (www.thomaswilbertz.de) und Musiker (Gitarre, Saxophon) in Köln. Regelmäßige Auftritte als begleitender Musiker bei Jazz-Lounge-Musik, Krimi- und Märchenprogrammen. Konzipiert und verwirklicht zusammen mit seiner Frau Jutta und dem Musiker Norman Erik Kunz musikalische Literaturprogramme („The colour of soundpoetry“) und ist zunehmend als Songschreiber aktiv. 

 

Bettina Lohaus

Malerei

Installationen

Texte

 

Meine Urgroßmutter war Hebamme, ich bin Künstlerin. Das kommt aufs Gleiche raus.

letzte Aktualisierung:

11.09.2017

 

online seit 12.06.2012

Besucher insgesamt:

Unter den Hecken 103

41539 Dormagen

Rückblick

Isabell Archan: explosiv und vital

Mit explosiver Vitalität trug Schauspielerin und Bestsellerautorin Isabella Archan  am 18.02.2017 den Großteil ihrer Texte im KUNSTSPIELRAUM auswendig vor.  Mal bangte das Publikum mit Inspektor Baldur, der sich weiter

Regina Schleheck: tiefgehend und berührend

Tiefgehend und berührend war der Abend mit der brillanten Vielschreiberin Regina Schleheck im KUNSTSPIELRAUM am 19.11.2016.  Dass sie nicht nur  das Genre der weiter

Offenes Atelier im KUNSTSPIELRAUM 

Von acht bis 80 reichte die Altersspanne der Besucher, die sich am 11. und 12. Juni 2016interessiert im KUNSTSPIELRAUM umsahen und sorgfältig abwägten, welche Bilder ihnen am besten gefielen. Mit einem bunten Klebepunkt markierten sie jeweils ihre beiden Favoiten. Das Rennen machte die Arbeit "House of Imagination", dicht gefolgt von "Fatherhood". 

Heiter bis besinnlich wurde es mit Stefan Albus

Wortgewandt und humorvoll nahm Stefan Albus das Publikum mit auf den Jakobsweg, als er  Fortsetzung

Myk Jung: Ausverkaufter KUNSTSPIELRAUM!

Kuschelig voll wurde es am 27.02.2016 im KUNSTSPIELRAUM, als Myk Jung über den Irrwitz seltsamer Tage fabulierte. In unvergleichlich selbstironischer weiter

Fenna Williams brillierte im KUNSTSPIELRAUM

Imposante, vor Leben und Ideen sprühende Fenna Williams brillierte  weiter

MIchael Schönen begeisterte im KUNSTSPIELRAUM

Massiven Anschlägen auf die Lachmuskulatur sah sich weiter

Lesenacht im Kräuterbeet 2015

Einen rabenschwarzen Mittsommer bescherten die lesenden Autorinnen Nadine Buranaseda, Bettina Lohaus, Regina Schleheck und Jutta Wilbertz den Gästen der Lesenacht. Die Rheinische Post titelte anderntags "Mörderische Schwestern erschaffen Krimistimmung".

Famose Insa Popken berührt mit Texten und norwegischem Wiegenlied

Die beiden Theatermacher Insa Popken und Jürgen Müller-Popken lieferten am 21. März 2015 ein bezauberndes Programm aus interaktiver Lesung und musikalischem Experiment ab. Über sechs Runden weiterlesen

Grandioser Start im KUNSTSPIELRAUM

Schwarzhumorige Weihnachtsgeschichten und rabenschwarze Balladen, der Abend des 22. November 2014 hielt, was die Ankündigungen unter dem Titel „Süßer die Schüsse nie knallen“ versprochen hatten - und übertraf die Erwartungen der Gäste bei weitem.

Gleich bei der ersten Nummer ging das Publikum mit und die beiden Kölner Künstler, Jutta und Thomas Wilbertz weiter