Bettina Lohaus
Bettina Lohaus

Zum Abschied: gnadenlose Lesung und überwältigende Fülle ausdrucksstarker Malerei!

Das Offene Atelier am 10. November 2012 war die letzte Veranstaltung der Ateliergemeinschaft Lohaus-Dadic in den Räumen des ehemaligen Kalker Krankenhauses. Noch einmal zeigten die beiden Künstler Bettina Lohaus und Marijan Dadic, welche Schaffenskraft ihnen den Pinsel führt. Besucher, die bereits beim Offenen Atelier im Juni dabei waren, staunten über die vielen neuen Bilder, die in der Zwischenzeit entstanden waren. Diesmal überwogen eindeutig die abstrakten Motive, ergänzt durch einige Kölnbilder, Akte und Landschaftsmotive. Beide Maler bedienten sich dabei einer überwiegend expressiven Malweise.

Wie bereits bei ihren vorangegangenen Veranstaltungen, öffneten die beiden ihr Atelier für einen Gastkünstler, diesmal dem Musiker und Autor Myk Jung aus Essen. Mit eindrucksvoller Stimmgewalt präsentierte er seine abgründig skurrilen Texte. Die drehten sich zum Beispiel um Mick Jaggers „paint it black“, zu dem er von den schwarz angepinselten Ostereiern des Kindergartenkindes Myk Jung inspiriert wurde oder um die Lebensmittel im Kühlschrank eines Alkoholikers, die miteinander in Rangstreitigkeiten gerieten oder um das Aufklärungsbuch der 60er Jahre, in dem Helga und Bernd 100 Liebespositionen zeigten – in züchtig enganliegender Kleidung, versteht sich. Ganz gleich, welchen Themas Myk Jung sich annahm, es geriet zum gnadenlosen Angriff auf die Lachmuskeln der Zuhörer. Ein wunderschöner Höhepunkt beim letzten Offenen Atelier in der Kalker Hollweghstraße. Bravo!

Dabei stahl Myk Jung den Malern keineswegs die Show. Im Gegenteil. Durch die angenehme Atmosphäre zum Verweilen angeregt, widmeten sich die Gäste sehr aufmerksam und ausdauernd den ausgestellten Gemälden und so mancher fand sein Lieblingsbild und nahm es gleich mit nach Hause.

Doch auch der schönste Abend ist irgendwann vorbei und nun heißt es für Lohaus und Dadic: Malsachen packen und nach Bergisch Gladbach übersiedeln. Dort finden sie ihren neuen Platz in der Gemeinschaft der A24-Künstler, deren Atelier-Haus auf dem Gelände des Technologieparks steht. Dieser Umzug wurde nötig, weil das alte Kalker Krankenhaus einem Neubau weichen muss. Es bleibt abzuwarten, womit die engagierten Maler in Zukunft überraschen werden.

A.S.

 

 

Bettina Lohaus

Malerei

Installationen

Texte

 

Meine Urgroßmutter war Hebamme, ich bin Künstlerin und Autorin. Das kommt aufs Gleiche raus.

letzte Aktualisierung:

07.02..2019

 

online seit 12.06.2012

Besucher insgesamt:

DSGVO: Ihre Daten werden auf den Servern der 1&1 Internet SE sicher verarbeitet.